Tolle Platzierungen bei perfektem Triathlon-Wetter

Am Sonntag, 17. Juni fand für die jungen Trisportler aus Erding der Höhepunkt der Triathlon-Saison statt. Wie jedes Jahr ist die Aufregung und Vorfreude groß bei der „Heimveranstaltung“ zu starten.
Auch dieses Jahr waren in den verschiedenen Klassen insgesamt 13 TriKids am Start. Für die meisten stand ja nicht nur der Wettkampf auf dem Programm, sondern am Tag vorher oder am Sonntag auch noch ein Helfereinsatz.

Bei den Jüngsten (Jahrgänge 2011 und jünger) erkämpfte sich – nach 100m Laufen, 1km Radfahren und abschließend 500m Laufen – Lisa Paulus den 2. Platz und Philomena Schönfelder wurde Dritte.Motiviert durch seinen Erfolg beim Triathlon in Schongau ging Florian Thalhammer an den Start. Leider verpatzte er den ersten Wechsel, da er in der Wechselzone sein Rad nicht sofort fand und wurde letztlich nach 100m Schwimmen, 2,5km Radfahren und 500m Laufen undankbarer Vierter.

Auf „Heimaturlaub“ war Till Theile. In seiner Klasse musste er schon 200m Schwimmen, 5km Radfahren und 1km Laufen. Zufrieden mit seiner Leistung erreichte er den 10. Platz.

Bei den Schülern A (Jahrgänge 2005/2006) gingen insgesamt 5 Trikids an den Start. Sie mussten schon die gleichen Distanzen wie die Jugend B absolvieren, also 400m Schwimmen, 10km Radfahren und 2km Laufen. Nach einer tollen Aufholjagd beim Radfahren lief Mark Bittner als Erster durchs Ziel. Damit sicherte er sich auch den 1. Platz in der Gesamtwertung beim Oberbayer. Kidscup. Julian Kalb kam zwar im hinteren Drittel aus dem Wasser, aber kämpfte sich beim Radfahren und abschließenden Laufen nach vorne und wurde überglücklicher Dritter. Den Platz 5 belegte Yannis Schönfelder, Achter wurde Tim Tischner und Neunter Vincent Lex.

Gut besetzt durch die Trikids war auch die Klasse Jugend B (Jahrgänge 2003/2004). Hier überraschte Luca Thaler mit einer bravourösen Leistung sowohl beim Schwimmen, Radfahren als auch beim Laufen. Für ihn völlig unerwartet wurde er hervorragender Dritter. Durch Magenprobleme etwas gehandicapt war Janos Toldy. Trotzdem erreichte er den 4.Platz. Am Start waren auch noch Severin Lex, der Neunter wurde und Leo Valagohar, der den 15.Platz belegte.

Alle waren sich am Ende der Veranstaltung einig – das tolle Wetter, die perfekte Organisation, hervorragende Ergebnisse und dazu das Ganze noch beim eigenen Triathlon – so macht Sport Spaß.






zurück »