Wieder zu kalt für's Schwimmen?!

Dies war die bange Frage zum 1. Swim and Run des WSV Bad Tölz. Das Organisationsteam hatte jedoch noch einen Plan B im Petto, welcher angesichts der kalten Wassertemperaturen im Naturfreibad zum Einsatz kam: Das Schwimmen wurde einfach in das lokale Hallenbad verlegt. Dies zog eine frühere Startzeit und Startnummernausgabe nach sich. Doch dank der straffen Organisation konnte der Zeitplan eingehalten werden. Ein Bericht von Dani Mau.

Den Anfang machten wie immer die Schüler D, hier war vor allem das Brustschwimmen zu sehen, jedoch auch schon Kraul mit Rollwende. Für die TriKids wurde es erst bei den Schülern B ernst, als erstes kam Julia Rebhan zum Einsatz. Sie konnte ihre guten Trainingsleistungen umsetzen und lag, gegen starker Konkurrenz, nur 10 Sek. zurück.
Die Schüler-A-Mannschaft durfte anschließend ins Wasser. Jonas Peis (12) und Clemens Gerland (11) schwammen direkt nebeneinander und konnten sich dadurch gut gegenseitig puschen, wobei Jonas am Ende einen Tick schneller war. Eine hervorragende Schwimmleistung legte Franziska Wimmer (13) an den Tag und positionierte sich aussichtsreich im vorderen Mittelfeld. Bei der Jugend B ging es dann schon richtig zur Sache, ohne Kraulstil sieht man hier schwarz.
Da es der letzte Wettkampf im Obb. Kids Cup für die Jugend B war, startete hier selbstverständlich die geschlossene Mannschaft an. Wie gehabt zuerst die Jungs. Auch hier traten Lukas Peis und Florian Eberl (beide 14) direkt nebeneinander auf der Schwimmbahn an. Bis zu den ersten 200m lagen beide gleichauf, dann jedoch konnte sich Florian etwas absetzten. Bei den Mädchen kämpfte sich Kathi Heilmaier (13) auf den 10. Platz vor, der ihr eine gute Position für das Laufen bescherte.
Nachdem alle aus dem Wasser waren, hieß es Umziehen zum Naturfreibad Eichmühle. Dort musste alles umgeplant werden, da die starken Regenfälle die geplanten Laufstrecken unbenutzbar machten. Letztendlich konnten die genauen Rennverläufe noch rechtzeitig geklärt werden. Bei der Laufdisziplin wurde mit der längsten Strecke begonnen, also mit der Jugend B. Kathi überholte in der 2. Runde gleich zwei Konkurrentinnen und kam mit einem Schlusssprint auf den 8. Platz. Lukas konnte gut aufholen und machte Platz für Platz gut und kam vor Florian als 7. ins Ziel. Florian konnte das hohe Lauftempo der Konkurrenz leider nicht folgen und fiel auf den 10. Platz zurück.
Als nächstes waren die Schüler A an der Reihe. Franziska war es tragischerweise nicht möglich ihr gutes Schwimmergebnis für das Laufen zu nutzen, da sie an Bauchkrämpfen litt. Nichtsdestotrotz erkämpfte sie sich den 15. Platz. Jonas Peis konnte sein Tempo halten und sicherte sich sowohl nach vorne und hinten ab und belegte am Ende Platz 6. Als guter Läufer hatte Clemens beste Chancen weiter nach vorne zu kommen. Leider behinderten ihn Oberschenkelschmerzen vor einer schnellere Laufzeit. Schließlich belegte Clemens Platz 8.
Nach langem Warten durfte Julia (Schüler B) endlich ihren Lauf starten. Sie legte großen Kampfgeist an den Tag, jedoch war die Konkurrenz einfach schneller und so konnte sich Julia nach tollem Schlusssprint über den 11 Platz freuen.
Noch erwähnenswert war der Gutschein für einen BigMac, welcher sich in jeder Startertüte befand. Dieser wurde beim ortsansässigen Fast Food Restaurant sofort eingelöst. Schließlich muss der Energieverlust eines Wettkampfes gleich wieder aufgefüllt werden.

Weil dies, wie schon angesprochen, der letzte Wettkampf der Jugend B im Obb. Kids Cup des Bayerischen Triathlon Verbands war, konnte man auf eine tolle Triathlonsaison zurückblicken. In der Schlussabrechnung waren die Ergebnisse der Trisport Jugend sehr erfolgreich und aussichtsreich für die Zukunft: Kathi Heilmaier belegte den Gesamtplatz 7; Lukas Peis Platz 5; Florian Eberl Platz 8. Tolle Wettkämpfe und viel Erfahrung konnte die Mannschaft Jugend B von dieser Saison mitnehmen. Im Namen aller TriKids-Trainer möchte ich mich bei unseren Athleten für die geschlossene Mannschaftsleistung bedanken und freue mich auf zahlreiche Starts bei der Vereinsmeisterschaft in Hörlkofen und auf viele Anmeldungen für die Triathlonwettkämpfe im nächsten Jahr.
zurück »