Rekordbeteiligung an der Ruderregattastrecke

Der diesjährige Triathlon der TU München in Oberschleißheim fand am 21. Mai bei besten Bedingungen statt. Nur das Wasser war mit 18,5°C ein bisschen zu kalt, so dass die Schüler-Altersklassen nicht schwimmen durften. Hingegen zahlte sich das regelmäßige Neoprentraining der Jugend B und A aus. Insgesamt beteiligten sich 13 Jugendliche von Trisport Erding am Wettkampf - rekordverdächtig! Vom Wettkampfgeschehen berichtet Dani Mau.

Am Anfang standen die Jüngsten im Mittelpunkt. Yannis Schönfelder (5) war bei den Schülern D der Trisport-Joker. In dieser Altersgruppe wäre nur geschwommen und gelaufen worden - da die erste Disziplin ausfiel, musste er nur die 800m Laufstrecke überwinden. Angefeuert von allen anderen Mannschaftskolleginnen und -kollegen errang Yannis einen hervorragenden 2. Platz.



Bei den Schülerinnen B waren die TriKids mit Marie Breil und Julia Rebhan (beide 10) vertreten. Den Duathlon bestritten beide mit wenig Wettkampferfahrung, dafür mit umso mehr Ehrgeiz und belegten am Ende den 18. und 19. Platz. Der Herausforderung des stark besetzten Feldes der Schüler A stellten sich Julian Lux (12), Patrik Neu (13), Jonas Peis (12) und Franziska Wimmer (13). Bei den Mädchen waren es 25 Starter, bei den Jungs sogar 33. Vom Startgewühle ließen sich unsere Athleten nicht beeindrucken und suchten sich im Feld eine gute Ausgangsposition. Das Wechseln von Lauf auf Rad lief superschnell, so dass anschließend immer mehr Plätze gutgemacht werden konnten. Der Wechsel zum zweiten Lauf war da schon turbulenter. Da die Ersten ihr Fahrrad falsch abgestellt oder einfach hingelegt hatten, war es den Folgenden kaum mehr möglich ihre Radständer zu finden. Doch auch dieses Chaos lösten die TriKids mit Routine. Mit einer tollen Ausdauerleistung erkämpfte sich Julian den erfolgreichen 8. Platz. Patrik und Jonas lieferten sich auf der Strecke ein Duell und kamen knapp hintereinander auf dem 15. und 16. Platz ins Ziel. Franziska gelangte bei den Schülerinnen A auf den 20. Platz. Die starke Mannschaftsleistung machte vor allem die Trainer stolz. 

Für die Jugend B hieß es nun: Neopren an und ab ins Wasser. Die guten Trainingsergebnisse im Schwimmen konnten die Jugendlichen im Wettkampf jetzt beweisen und positionierten sich in der vorderen Hälfte des Feldes. Mit guter Ausgangsposition ging es auf das Fahrrad und bei erlaubtem Windschattenfahren war hier Teamwork gefragt. Florian Eberl (14) erwischte eine gute Gruppe und kam flott voran. Bei Lukas Peis (14) schlug das Pech zu. Er hatte auf der letzten Runde einen Platten, konnte aber noch in die Wechselzone fahren. Mit einer starken Laufleistung überholte Lukas noch seinen Teamkollegen und so stand für Lukas der 14. und Florian der 17. Platz in der Ergebnisliste. Katharina Heilmaier war zwar mit ihrer Wettkampfleistung nicht 100prozentig zufrieden, jedoch lies ein 10. Platz von 21 Startern keine große Beanstandungen zu. Lange mussten die Jugend-A-Teilnehmer auf den Startschuß warten; sie waren die letzte Gruppe dieses Tages. Tobias und Antonia Stanzel-Deffner (beide 15) sowie Eva Peis (16) sprangen voll motiviert und gut vorbereitet in das kühle Nass. Leider konnte Antonia keine Radgruppe ergattern und musste sich durch die 10 Kilometer alleine und ohne Windschattenfahren kämpfen. Das kostete Kräfte, die sie beim Laufen gut hätte brauchen können. Zum Glück waren die Anstrengungen im Ziel schnell vergessen, und sie wurde mit dem 8. Platz belohnt. Kampfgeist bewies ebenso Eva die versuchte, sich in einer starken Radgruppe zu halten. Am Ende sprang Rang 5 für sie heraus. Tobias Ziel war "bloß nicht Letzter werden" - und dieses übertraf er bei weitwm. Nach dem flotten Vorankommen beim Schwimmen folgte er einer schnellen Radgruppe, aus der er später leider herausfiel. Beim Laufen ließ er sich nicht aus der Ruhe bringen und beendete das Rennen mit dem 17. Platz. Am Ende waren alle TriKids glücklich im Ziel und warteten auf die Siegerehrung. Schließlich war ja einer auf dem Stockerl gelandet: nämlich der Jüngste.


(v.l.) Patrik, Julian, Florian, Jonas, Lukas, Eva, Julia, Katharina, Franziska, Tobias, Yannis.
(vorne) Marie, TriKids-Maskottchen, Antonia


zurück »