Drei Trisportler im „königlichen Auftrag“

Päckchenübergabe beim Fendsbacher Hof

Wir kommen daher wie die Heiligen Drei Könige, allerdings weder mit Gold, Weihrauch und Myhrre als doch mit den liebevoll ausgewählten und verpacken Geschenken unserer Vereinsmitglieder, die den Bewohnern des Fendsbacher Hofs eine Freude bereiten möchten. Dieses Jahr sind es besonders viele Gaben und ich fühle mich geehrt, - für mich erstmalig - gemeinsam mit Meinhard und Otti zu den Überbringern gehören zu dürfen...

Königlich. Denn: froh zu sein bedarf es wenig, denn wer froh ist, ist ein König. Das sind wir – heute: ein Tag vor Heiligabend. Werden WIR doch reichlich beschenkt, damit, an einem Stück Normalität teil haben zu dürfen und am Ende dieses Zusammentreffens ein Foto geschenkt zu bekommen. Nichts besonderes, könnte man denken in Zeiten von social media, in denen Fotos und Infos im Überfluss mehr dem inflationärer Charakter bedienen, als dass Sie etwas einzigartiges darstellen. Dieses Foto ist einzigartig weil besonders.

Einige Mitbewohner zeigen sich, ihre stille und vielleicht nicht für jeden Betrachter offensichtliche Freude, darüber, dass wir einige Zeit - an einem, ovalen adventlich eingedeckten, großen Tisch mit Gesprächen, Rückblicken aufs Jahr, Vorausschauen auf das Neue, Eindrücken, Ausdrücken und Durchblicken - gemeinsam miteinander verbrachten und genossen. Der Jahresurlaub im Bayrischen Wald bleibt in Erinnerung, Besuche im Cafe und Eicher - Museum im Nachbarort, die Bauarbeiten an der Autobahngroßbaustelle bestimmen den Tag und das Erleben, eine Rundfahrt nach Fertigstellung ist geplant. Nebenbei klopft Meinhard seinem Tischnachbarn auf den Rücken, der sich gerade an einem Plätzchen verschluckt hat. Erinnerungen durchstreifen den Raum, das sei nicht das erste Mal, dass ein Notarzt beim Essen kommen musste; letztens als Imrgard Kreislaufprobleme bekam. Es ist nicht der Rede wert, dass ein Mitbewohner sein Essen püriert serviert bekommt, da er eine Schluckstörung hat, ein weiterer kaum noch etwas sieht. Es ist nicht wichtig an diesem Nachmittag. Weil es ja so ist.

In der Mitte des Tisches steht ein großer Adventskranz, feuerfest, da mit LED Lichtern bestückt. Den kleinen Lord wollen sie sich über die Feiertage anschauen, und der ein oder andere freut sich bereits auf Sissy. Über dem Kranz schwebt der heilige Aloisius, als hölzerner Engel und Namensgeber dieser Wohngruppe lustig wippend flugmodusgleich über dem Geschehen. Wir fühlen uns wohl, die Betreuer, die Bewohner und wir drei. Zum krönenden Abschluss noch vor dem Foto, dürfen wir selbsthergestellte Flechtkörbe bestaunen, die ein Mitbewohner, ach wenn ich mir Namen besser merken könnte … stolz in einer großen mit Eisenschloss versehenen – selbstverständlich geflochtener Truhe, wie ich ihn aus meinen Kindheitstagen von der Oma kenne, verwahrt. Tolle Stücke sind dabei und jedes ein Unikat.

Wir verabschieden uns, Otti und Meinhard fahren zum Eisbaden an den Wörther Weiher, die Bewohner gehen ihren Alltäglichkeiten nach. Es regnet als ich vor die Tür trete. Steige in mein Auto und eine Stimmung, nennen wir sie weihnachtlich steigt langsam in mir auf. Und damit einhergehend die manifestierte Erkenntnis: der der schenkt ist der eigentlich Beschenkte. Danke dafür.

AN.ke


Auf dem Foto von links nach rechts: Anke Lau, Rudi Kammermeier, Ingeborg Hauschild, Johann Ertl, Hans-Martin Ott und Meinhard Karner. Foto: Otti Freund


Events


26. Stadttriathlon Erding | 22./23. Juni 2019
22./23. Juni 2019


18. Stadtlauf Erding | 22. September 2019
22. September 2019


12. 3Königsschwimmen | 6. Januar 2019
6. Januar 2019


Trisport Erding Events
auf Facebook