WM-Teilnahme für Erdinger Trisportler

Rund 3.000 Teilnehmer aus 48 Nationen starteten Anfang September bei den Hamburg BG Triathlon World Championships. Mit über 800 Startern stellte dabei die Deutsche Triathlon Union  die bisher größte Nationalmannschaft  . Auch zwei Athleten des Trisport Erdinger Alkoholfrei Teams trugen an diesem Wochenende die Nationalfarben von Deutschland – Dominik Amann und Thomas Strobl.



Einmal an einer WM teilnehmen. Das ist wohl der Traum von vielen Athleten. Dieser Traum ging für die beiden Triathleten Dominik Amann und Thomas Strobl in Erfüllung. Beide fuhren gut vorbereitet zur Weltmeisterschaft der Altersklassen nach Hamburg, um sich dort mit den besten Altersklassen-Triathleten der Welt zu messen – natürlich mit der Hoffnung auf eine Medaille.

Bereits um 8 Uhr fiel am Sonntagmorgen der Startschuss für Amann und Strobl, die beide mit weiteren 117 Athleten aus aller Welt in der Altersklasse 25 bis 29 Jahre an den Start gingen. In der 16,2 Grad Celsius kalten Binnenalster inmitten der Hamburger Innenstadt, starteten die Athleten ihren Auftakt über die olympische Distanz. Unter großem Beifall der Zuschauer, stiegen Amann und Strobl nach circa 21 Minuten im vorderen Drittel aus dem Wasser. Danach ging es auf der 200 Meter langen Transferstrecke in die Wechselzone. Mit leichtem Vorsprung wechselte Strobl aufs Rad und fuhr schnell vor bis in die Spitzengruppe, konnte sich auf der leicht welligen Wendepunkt-Radstrecke jedoch nicht absetzen. „Meine Stärke auf dem Rad konnte ich dieses Mal nicht ausspielen. Es war einfach nicht möglich sich zu lösen. Und von hinten kamen immer mehr Athleten nach.“, sagte Strobl kurz nach seinem Zieleinlauf. Und so bot sich den Zuschauern immer das gleiche Bild: An der Spitze die Gruppe um Strobl und mit nur 500 Meter Abstand die Gruppe um Amann. Nach 40 Kilometern wechselte Strobl mit sechs weiteren deutschen Athleten als vierter auf die Laufstrecke. Nur kurze Zeit später kam Amann mit einer persönlich sehr guten Radzeit in die Wechselzone. Alles schien noch offen. Mit einer guten Laufzeit war für beide noch ein Platz auf dem Treppchen drin. Amann als starker Läufer bekannt, merkte jedoch schnell, dass das nicht sein Lauftag sein sollte. „Meine Beine waren schwer wie Blei. Jeden Kilometer hab ich gehofft, dass meine Beine endlich leicht werden. Doch das Radfahren hat mir wohl zu sehr zugesetzt.“, sagte Amann im Anschluss an das Rennen. Doch auch Strobl konnte trotz sehr guter Laufzeit dem hohen Tempo der Spitze nicht folgen. Nach 2:02:48 Stunden kam Strobl als Siebter und viertbester Deutscher unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer ins Ziel. Knappe drei Minuten später folgte Amann auf Platz 17. Beide sind stolz an dieser WM im eigenen Land teilgenommen zu haben. Leider ging der Traum einer WM-Medaille diesmal nicht in Erfüllung, doch vielleicht im nächsten Jahr  bei den Vancouver BG Triathlon World Championships 2008.



Events


26. Stadttriathlon Erding | 22./23. Juni 2019
22./23. Juni 2019


18. Stadtlauf Erding | 22. September 2019
22. September 2019


12. 3Königsschwimmen | 6. Januar 2019
6. Januar 2019


Trisport Erding Events
auf Facebook