Schnelligkeit versus Ausdauer

Erfahrungen zweier Laufeinsteiger

Unser Verein bietet jedes Jahr im Frühjahr den begehrten Laufeinsteigerkurs „Fit in den Frühling“ für Laufanfänger an. In einem Interview mit Claudia Kruppa erzählen Gertraud und Lutz Lippe, die beide unter Leitung der Trisport Trainerin Otti Freund erfolgreich das Laufabzeichen für 60 Minuten Dauerlauf geschafft haben, über ihre Erfahrungen.

CK: War es eine gemeinsame Entscheidung bei „Fit in den Frühling“ mitzumachen?
Gertraud Lippe: Nein, zunächst gar nicht.  Ich wollte schon immer gerne 60 Minuten laufen können. Alleine habe ich es bisher nicht geschafft. Dann habe ich von dem Laufeinsteigerkurs in der Zeitung gelesen und dachte mir, dass die Trainer von Trisport ja wissen müssen wie es geht.
Lutz Lippe: Meine Frau hat mich gefragt, ob ich mitmachen möchte. Und ich wollte definitiv nicht, hatte keine Lust und fühlte mich abends einfach zu müde, um noch ein Lauftraining zu absolvieren. Getraud hat nicht locker gelassen und immer wieder gefragt. Das war so nervig, dass ich zugestimmt habe, einmal mitzukommen und das Laufen auszuprobieren.
 
CK: Und beide habt ihr weiter gemacht?
Lutz Lippe:  Bei meiner Frau war das eh klar. Aber: ja,  das erste Training hat mir richtig gut gefallen. Ich hatte wirklich das Gefühl, die Trisport-Trainer wissen, wovon sie sprechen und was sie da machen. Und da hatte ich dann auch Lust auf mehr.

CK: Wie habt ihr die zwölf Laufeinsteigerwochen erlebt?
Gertraud Lippe: Für mich eine tolle Erfahrung, Ausdauer zu erlernen. Vorher hatte ich vor allem Wert auf Schnelligkeit und Effizienz gelegt. Mit dem Lauftraining habe ich mir eine neue Fähigkeit erschlossen. Besonders schön ist , dass wir uns gemeinsam für das Laufen begeistern können.
Lutz Lippe:  Für mich waren die ersten vier, fünf Wochen relativ schwer. Doch der Aufbau des Trainings war für mich sehr einleuchtend und überaus motivierend. Laufen und Gehen im Wechsel mit regelmäßiger Pulskontrolle und das sukzessive Erhöhen der Laufeinheiten, gepaart mit Übungen zur Laufschule. Ich fühle mich eigentlich nicht als ein Ausdauertyp, doch ich habe gelernt, meine Kräfte einzuteilen. Auf einmal bin ich, ähnlich wie meine Frau, nicht mehr vordergründig daran interessiert, wieviel Strecke ich schaffe oder wie schnell ich bin.

CK: Tolle Erfahrungen rein auf den Sport bezogen?
Lutz Lippe: Nein, ganz und gar nicht. Ich bin jetzt auch  im Alltag ausdauernder, viel gelassener und habe viel bessere Laune. Früher hatte ich geglaubt, nach einem langen Arbeitstag wäre ich nicht mehr in der Lage mich körperlich zu betätigen. Jetzt laufe ich sogar noch vor der Arbeit.
Getraud Lippe: Wir spüren beide positive gesundheitliche Auswirkungen. Der Ruhepuls hat sich grundsätzlich verändert, der Blutdruck hat sich reguliert. Die Atmosphäre in der Laufgruppe spielt für  uns beide eine große Rolle und wir haben enormen Spaß, in unserer Freizeit gemeinsam zu laufen oder auch, nach Lust und Laune, jeder für sich alleine.

CK: Ihr bleibt also weiterhin dabei?
Lutz Lippe: Ja.  Ich laufe bis zu fünfmal die Woche vor der Arbeit. Dann wir beide zusammen und mit der Montags-Laufgruppe. Inzwischen habe ich auch das 90 Minuten Laufabzeichen gemacht. Just for Fun.
Gertraud Lippe: Unbedingt. Wir  beide haben den Ausdauersport sehr schätzen gelernt, der gekoppelt an den großen Spaß viele positive Effekte für unsere Gesundheit und Stimmung mit sich bringt.

CK: Vielen Dank für das Interview und viel Spaß weiterhin beim Laufen!


Geschafft! Das Laufabzeichen für 60 Minuten Dauerlauf


Events


23. Stadttriathlon Erding | 18./19. Juni 2016
18./19. Juni 2016


15. Stadtlauf Erding | 25. September 2016
25. September 2016


9. 3Königsschwimmen | 6. Januar 2016
6. Januar 2016


Trisport Erding Events
auf Facebook




Trisport Erding ist Partner von Amazon:
In Partnerschaft mit Amazon